1975 wurde bekannt, dass die Hangkante des Vorgebirges zwischen Brenig - Roisdorf - Alfter einem großflächigen Quarzsand-Abbau zum Opfer fallen sollte. Das riesige bis zu 50 m tiefe Loch sollte nach der Ausquarzung mit Müll verfüllt werden. Im selben Jahre gründeten empörte Menschen aus Bornheim und Alfter unsere Vorgängerin, die "Bürgerinitiative gegen den Quarzabbau", um das Vorgebirge vor dieser Zerstörung zu retten. Der Landschafts-Schutzverein Vorgebirge e.V. (LSV) wurde 1985 als gemeinnütziger, steuerbegünstigter Verein gegründet, um der seit 1975 bestehenden ,,Bürgerinitiative gegen den Quarzabbau" eine stabilere und flexiblere Grundlage zu geben.

Im August 2000 feierten wir unter großer Beteiligung der Bevölkerung in Anwesenheit des damaligen Regierungspräsidenten Jürgen Roters auf dem Roisdorfer Schützenplatz unseren 25. Geburtstag.

Der vom LSV zwischen Wasserwerk und Quarzgrube errichtete Aussichtsturm oberhalb von Botzdorf gibt einen herrlichen Ausblick auf Siebengebirge, Ville und Eifel. Man kann von dort aus den Rhein bei Rheidt ebenso wie den Kölner Dom sehen. Der Turm erfreut sich großer Beliebtheit, bei den einheimischen Bürgern ebenso wie bei den Erholungssuchenden aus Köln und Bonn.

Geschichte des LSV

Logo_LSV_1 (Vektor)

 

Stand: 15.10.2017